Tutti gli occhi su Bitcoin come lascia $19.000 dietro di sé

L’ammiraglia della crittovaluta continua il suo rally, superando finalmente il livello dei 19.000 dollari, avvicinandosi al massimo storico del 2017
Tutti gli occhi su Bitcoin come lascia $19.000 dietro di sé

Soddisfacendo le aspettative della comunità, Bitcoin ha finalmente raggiunto il livello di 19.000 dollari. Questo è successo dopo che BTC ha fatto trading all’interno del range di $18.700, dal 21 novembre, scendendo a volte sotto i $18.000 e poi riprendendo la sua ascesa.

Al momento, Bitcoin è scambiato a 19.000 dollari sul Bitstamp exchange, avendo leggermente toccato quel livello pochi minuti fa.

Bitcoin ha organizzato un nuovo rally dal 24 ottobre, quando ha superato il livello di 12.930 dollari; da allora non è più sceso al di sotto.

Il nuovo picco di Bitcoin sarà probabilmente guidato dal CEO di PayPal Dan Schulman, che ieri ha detto alla CNBC che ritiene che Bitcoin non sia solo una classe di beni, ma anche un mezzo di pagamento per l’e-commerce.

Correlato

Peter Schiff insiste che PayPal avrebbe dovuto scegliere l’oro al posto del Bitcoin
Recentemente, Bitcoin ha spinto più in alto grazie a PayPal che ha permesso ai suoi clienti di acquistare Bitcoin, insieme ad altre importanti valute crittografiche.

Nel 2021, essi potranno acquistare beni e servizi da oltre 26 milioni di commercianti tramite PayPal e pagare con Bitcoin, ETH, BCH, ecc.

Deutschland wird am 1. Januar 2020 Krypto-Verordnungen erlassen

Die geänderte Richtlinie zur Vierten EU-Geldwäscherichtlinie wird in Deutschland am 1. Januar 2020 in Kraft treten. Einige der wichtigsten Änderungen betreffen den Bezug des Kreditwesengesetzes und des Zahlungsaufsichtsgesetzes zu Krypto.

Krypto-Assets sind jetzt Finanzinstrumente

Das neue Gesetz definiert Krypto-Assets etwas unhandlich:

digitale Darstellung eines Wertes, der nicht von einer Zentralbank oder einer öffentlichen Behörde ausgegeben oder garantiert wird und der nicht den Rechtsstatus einer Bitcoin Code Währung oder eines Geldes hat, sondern der aufgrund einer Vereinbarung oder Praxis von natürlichen oder juristischen Personen als Zahlungs- oder Tauschmittel akzeptiert wird oder zu Anlagezwecken verwendet wird und elektronisch übertragen, gespeichert und gehandelt wird.

Ausdrücklich ausgenommen sind digital gespeicherte und übertragene Fiat-Gelder, die jedoch sowohl Zahlungs- als auch Sicherheitsmarken umfassen. Allerdings betrachtet die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Sicherheits-Token bereits als Finanzinstrumente in anderen Kategorien.

bitcoin

Verwahrung als neue Finanzdienstleistung definiert

Anbieter von Krypto-Custody-Dienstleistungen in Deutschland benötigen nach dem 1. Januar 2020 eine Lizenz der BaFin. Unternehmen, die bereits in diesem Bereich tätig sind, erhalten eine Nachfrist, wenn sie ihre Absicht vor dem 1. Februar bei der BaFin anmelden und den Antrag vor dem 30. Juni 2020 stellen.

Interessanterweise werden Unternehmen, die bereits Bank- oder Finanzdienstleistungen anbieten, aufgrund erhöhter IT-Sicherheitsrisiken keine Krypto-Custody-Dienstleistungen anbieten können. Dies bedeutet, dass Institute, die Depotdienstleistungen anbieten wollen, dies über eine Tochtergesellschaft tun müssen.

Auch das Konzept des „Passporting“, bei dem ein in einem EU-Staat registrierter Anbieter keine gesonderte Registrierung benötigt, um in der übrigen EU tätig zu werden, wird nicht auf die Krypto-Custody anwendbar sein. Daher muss ein registrierter Schweizer Anbieter (z.B.) weiterhin eine deutsche Lizenz beantragen, um dort tätig zu werden.

Wie Bitcoinist bereits im August berichtete, hat der Abwickler von Krypto-Währungen, BitPay, bereits aufgrund der Ankündigung der bevorstehenden Änderungen im Juli 2019 die Dienste in Deutschland eingestellt.

Was denken Sie über diese neuen deutschen Krypto-Vorschriften? Fügen Sie Ihre Meinung unten hinzu!

Der Rundown

Krypto-Assets sind jetzt Finanzinstrumente
Custody als neue Finanzdienstleistung definiert