Reparieren Sie die Tastatur Ihres Mac Books

Apple hat ein neues weltweites Serviceprogramm gestartet, das mac tastatur reparieren kann und das kostenlose Reparaturen an MacBook- und MacBook-Modellen mit flachen Tastaturen mit Schmetterlingsmechanismus anbietet, nachdem das Unternehmen festgestellt hat, dass „ein kleiner Prozentsatz“ der Tastaturen eines oder mehrere der folgenden Probleme entwickeln kann:

  • Buchstaben oder Zeichen wiederholen sich unerwartet.
  • Buchstaben oder Zeichen erscheinen nicht.
  • Schlüssel fühlen sich „klebrig“ an oder reagieren nicht einheitlich.
  • Apple oder Apple autorisierte Servicepartner reparieren kostenlos qualifizierte MacBook und MacBook Pro Tastaturen. Apple sagt, dass der Prozess den Austausch einer oder mehrerer Tasten oder der gesamten Tastatur beinhalten kann.

Die folgenden Modelle des MacBook und MacBook Pro sind für das Programm zugelassen

  • MacBook (Retina, 12-Zoll, Anfang 2015)
  • MacBook (Retina, 12-Zoll, Anfang 2016)
  • MacBook (Retina, 12-Zoll, 2017)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2016, Zwei Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2016, Vier Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (15 Zoll, 2016)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2017, Zwei Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (13 Zoll, 2017, Vier Thunderbolt 3 Ports)
  • MacBook Pro (15 Zoll, 2017)

Alle anderen Modelle des MacBook, MacBook Air und MacBook Pro sind nicht mit Tastaturen mit Schmetterlingsmechanismus ausgestattet und daher nicht zugelassen.

Um Ihr MacBook oder MacBook Pro Modell zu identifizieren und zu sehen, ob es für dieses Programm geeignet ist, klicken Sie auf das Apple-Logo in der oberen linken Ecke des Bildschirms und wählen Sie Über diesen Mac. Ein Fenster sollte sich öffnen, und auf der Registerkarte Übersicht sollte das Modell aufgelistet werden, z.B. MacBook Pro (15 Zoll, 2016).

Apple oder ein Apple Authorized Service Provider wird das MacBook oder MacBook Pro vor jedem Service auf seine Berechtigung für dieses Programm überprüfen. Wenn das Notebook einen Schaden aufweist, der den Service beeinträchtigt, muss dieses Problem zuerst behoben werden, und in einigen Fällen können Reparaturkosten anfallen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung voraus…..

MacRumors hat von Apple ein internes Servicedokument erhalten, das genau beschreibt, welche bereits vorhandenen Schäden für dieses Programm in Frage kommen:
Zu den zulässigen Sachschäden gehören:

  • Tastaturschäden durch versuchte Reparatur der Tastenkappe
  • physische Schäden am Topcase, die nichts mit der Tastatur zu tun haben.

Nicht zulässige physische Schäden umfassen:

  • Flüssigkeitsschaden
  • physische Tastaturschäden, die nichts mit der Reparatur von Tastenkappen zu tun haben.

Das Apple Serviceprogramm ist vier Jahre lang gültig, nachdem ein geeignetes MacBook oder MacBook Pro ursprünglich gekauft wurde, d.h. alle oben genannten Modelle bleiben bis mindestens 10. April 2019, vier Jahre nach der Veröffentlichung des ursprünglichen 12-Zoll-MacBook, dem ersten Modell mit Schmetterlingstastatur, gültig.

Ein geeignetes MacBook oder MacBook Pro, das inzwischen gekauft wurde, wäre bis Juni 2022 im Rahmen dieses Programms versichert.

Wie man eine kostenlose Reparatur einleitet

Denken Sie daran, Ihren Mac zu sichern, bevor Sie ihn zur Reparatur einschicken.

Es gibt drei Möglichkeiten, die Vorteile des Apple Serviceprogramms zu nutzen:

Buchen Sie einen Termin bei einem Apple Store oder Apple Authorized Service Provider oder senden Sie das Notebook per Post an das Apple Reparaturzentrum.

Lässt sich Ihre Festplatte nicht initialisieren?

Viele Menschen verwenden Wechselmedien, um Daten zu speichern oder als Backup-Laufwerk zu dienen. Nach längerer Nutzung besteht die Möglichkeit, dass die externe Festplatte im Windows File Explorer nicht angezeigt wird. In diesem Fall können Sie die Datenträgerverwaltung öffnen, um den Status anzuzeigen.
Normalerweise würden Sie die externe Festplatte nicht initialisiert sehen. Eine Situation ist, dass Sie den genauen Festplattenspeicher sehen können, aber er erscheint als nicht zugeordneter Speicherplatz. Die andere Situation ist, dass es Ihnen „Disk 1 Unknown Not Initialized“ gibt, ohne die Festplattenkapazität anzuzeigen. Hier zeigen wir Ihnen was Sie tun können, wenn festplatte lässt sich nicht initialisieren.

Warum wird eine Festplatte nicht initialisiert?

Um die Ursache dieses Problems festzustellen, können Sie sich daran erinnern, welche Operationen Sie mit der externen Festplatte durchgeführt haben, bevor Ihre Festplatte nicht erkannt wurde. Haben Sie Ihre externe Festplatte an einen unsicheren Computer angeschlossen? Haben Sie versucht, das tragbare Laufwerk zu partitionieren und zu beenden, ohne den gesamten Prozess abzuschließen? Gab es einen Systemabsturz bei der Verwendung der externen Festplatte?
Es gibt einige mögliche Gründe für eine nicht initialisierte Festplatte, die unten aufgelistet ist. Du kannst die wahre Ursache anhand deiner eigenen Situation herausfinden.

  1. Beschädigung des Dateisystems.
  2. Virusinfektion.
  3. Schlechte Blöcke und Sektoren.
  4. MBR-Schaden.
  5. Verbindungsproblem.

Festplatte nicht initialisiert, wie kann man sie wiederherstellen?

Da so viele Gründe dieses Problem verursachen können, können Sie einen oder mehrere der folgenden Schritte in Bezug auf Ihren Fall versuchen.
Versuchen Sie, die Festplatte zu initialisieren. Wenn Sie ein Backup der externen Festplatte erstellt haben oder sich nicht um die Daten auf ihr kümmern, können Sie es einfach im Disk Management initialisieren.

  1. Öffnen Sie die Festplattenverwaltung.
  2. licken Sie mit der rechten Maustaste auf das zu initialisierende Laufwerk.
  3. Klicken Sie auf die Option „Datenträger initialisieren“ und folgen Sie dem Assistenten, um die Festplatte als MBR- oder GPT-Laufwerk zu initialisieren.

Wie bereits erwähnt, führt die Initialisierung der Festplatte zu einem vollständigen Datenverlust. Wenn Sie zufällig alle Daten verlieren, ist es möglich, verlorene Daten mit Hilfe einer Datenrettungssoftware wiederherzustellen. Die Verwendung von Datenrettungsdiensten führt nicht zum Erlöschen der mit der externen Festplatte verbundenen Garantie. Wenn Sie die Festplatte von Seagate verwenden, können Sie die Wiederherstellungssoftware von Seagate oder den Wiederherstellungsdienst von Seagate verwenden. Wenn Sie eine externe SSD von SanDisk verwenden, empfiehlt SanDisk die Software Ontrack EasyRecovery oder FILERECOVERY.

Schalteranschlusskabel

Während Sie versuchen, das externe Laufwerk zu initialisieren, besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Fehler erhalten, der besagt, dass die Anforderung aufgrund eines Fehlers der I/O-Vorrichtung nicht abgeschlossen werden konnte. Dieser Fehler wird möglicherweise durch das Verbindungsproblem verursacht. Sie können ein anderes Kabel verwenden, um das externe Laufwerk anzuschließen. Wenn möglich, schließen Sie es an einen anderen funktionierenden Computer an.

MBR beheben

Wenn MBR (Master Boot Record) der Festplatte beschädigt ist, kann Windows nicht auf die Daten auf dem Laufwerk zugreifen. In diesem Fall sehen Sie das externe Laufwerk „Festplatte unbekannt, nicht initialisiert, nicht zugeordnet“. Sie können die kostenlose Festplattenpartitionssoftware AOMEI Partition Assistant verwenden, um den MBR neu zu erstellen, um von nicht initialisierten Festplatten wiederherzustellen.

  1. Laden Sie dieses Tool kostenlos herunter und führen Sie es aus.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die nicht initialisierte externe Festplatte und wählen Sie dann „MBR neu erstellen“.
  3. Wählen Sie Ihr System aus und klicken Sie auf „OK“.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Apply“, um diesen Vorgang auszuführen.

Nachdem Sie dieses Problem behoben haben, können Sie diese kostenlose Software verwenden, um die Größe einer Partition zu ändern oder Partitionen ohne Datenverlust zusammenzuführen.Scannen Sie Ihren Computer auf Viren oder unerwünschte Malware.
Wenn Ihre Festplatte infiziert ist, schreibt sie kontinuierlich Daten in sie und verhindert, dass andere Programme darauf zugreifen. Daher kann es vorkommen, dass die externe Festplatte als nicht initialisiert oder nicht initialisierbar angezeigt wird. Sie können Windows Defender oder Antivirensoftware von Drittanbietern verwenden, um einen vollständigen Scan Ihres Computers durchzuführen.

Reinigen Sie das externe Laufwerk mit DiskPart

Wenn Sie die Daten nicht aufbewahren müssen, können Sie das unter Windows 10/8/7 eingebaute Tool DiskPart.exe verwenden, um die Festplatte zu bereinigen und dann zu initialisieren, damit Sie die externe Festplatte wieder im Datei-Explorer anzeigen lassen können.

  1. Drücken Sie Windows + R und geben Sie „diskpart.exe“ ein.
  2. Geben Sie im Popup-Fenster „Listenlaufwerk“ ein.
  3. Geben Sie „Diskette auswählen[Diskettennummer]“ ein. Wenn die externe Festplatte, die nicht initialisiert werden kann, als Festplatte 1 angezeigt wird, sollten Sie „Festplatte 1 auswählen“ eingeben.
  4. Geben Sie „Alle reinigen“ ein.
  5. Verwenden Sie dann Disk Management, um die Festplatte zu initialisieren, was einfacher und übersichtlicher ist. Natürlich können Sie die Festplatte auch mit DiskPart initialisieren.

Diagnose der externen Festplatte

Wenn nach all diesen Schritten und Sie Ihre externe Festplatte immer noch nicht initialisieren können, liegt das möglicherweise daran, dass das Laufwerk einige schlechte Sektoren hat oder physisch beschädigt ist. Sie können einen Festplatten-Oberflächentest mit dem AOMEI Partitionsassistenten durchführen. Sie können auch professionelle Festplattendiagnosesoftware herunterladen, um zu sehen, ob Sie diese externe Festplatte ersetzen müssen. Wenn Ihre Festplatte West Digital ist, können Sie die Data Lifeguard Diagnostic für Windows herunterladen.
Abschließend kann das Problem der nicht initialisierten externen Festplatte mit diesen Methoden gelöst werden. Sie müssen diese Methoden nicht einzeln ausprobieren. Wenn es anzeigt, dass Ihre externe Festplatte nach diesen Schritten ausgetauscht werden muss, wischen Sie die externe Festplatte ab, bevor Sie sie entsorgen.

Wie findet man die für einen persönlich beste Plattform zum Online-Dating?

Das Online-Dating wird immer beliebter – mehr Menschen melden sich auf den Portalen an oder informieren sich zumindest über die Möglichkeiten, die das Online-Dating ihnen bieten kann, und immer mehr Portale werden gegründet. Damit sich diese Portale nicht alle gleichen, spezialisieren sich die Anbieter immer häufiger auf eine bestimmte Klientel oder denken sich ein Konzept aus, mit dem sie sich von der Konkurrenz abheben können. Das bedeutet für die Menschen, die sich auf einem Portal zum Online-Dating anmelden wollen, dass sie mehr Zeit darauf verwenden müssen, sich über die unterschiedlichen Portale zu informieren, weil man bei der großen Anzahl an Portalen leicht den Überblick verlieren kann.

Natürlich kann man sich nicht einfach auf irgendeinem Portal anmelden. Damit würde man in Kauf nehmen, nicht die besten Chancen auf Erfolg zu haben. Schließlich findet sich auf jedem Portal eine etwas andere Klientel, die möglicherweise nicht den für einen selbst optimalen Partner in sich hat. Außerdem gibt es einige Portale, auf denen man sich grundsätzlich eher nicht anmelden sollte, weil sie grundlegenden Anforderungen an den Datenschutz und die Seriosität nicht gerecht werden.

So muss man sich durchaus die Zeit nehmen, um sich über die unterschiedlichen Plattformen zu informieren, bevor man sich auf einer oder vielleicht sogar mehreren anmeldet. Dabei gibt es einige Kriterien, die man beachten sollte.

Das wichtigste und grundlegende Kriterium, das erfüllt sein sollte, bevor man sich auch nur weiter über eine Plattform informiert, betrifft die Seriosität und den Datenschutz einer Plattform. Dazu muss man sich vor allen Dingen das Impressum und den Vertrag der Plattform ansehen. Wenn dort die Kosten undurchsichtig oder gar widersprüchlich dargestellt werden, muss man vorsichtig sein. Gleiches gilt, wenn man nichts zu den Anstrengungen zum Datenschutz herausfinden kann, wobei das sogar noch schwerer wiegt. Schließlich muss man bei Abschluss eines Vertrages zur Mitgliedschaft in der Regel die Kontodaten bei der Plattform hinterlegen – wenn diese in die falschen Hände geraten, könnte einem ein großer finanzieller Schaden entstehen.

Das Nächste, womit man sich befassen kann, wenn die Seriosität gegeben und der Datenschutz gewährleistet sind, betrifft die Arbeitsweise einer Plattform zum Online-Dating. Eine jede Plattform versucht, ihren Nutzern zu Beziehungen einer bestimmten Art zu verhelfen. Bei Plattformen zum Casual Dating sind diese rein sexuell motiviert, bei anderen Plattformen eher romantisch und bei manchen Plattformen gibt es diesbezüglich keine Festlegung. Außerdem unterstützen die Plattformen ihre Nutzer bei der Suche nach einem Partner unterschiedlich stark. Partnervermittlungen machen ihren Mitgliedern qualifizierte Vorschläge zu für sie möglichst idealen Partnern, während Partnerbörsen sich eher als Orte der Begegnung sehen. Hier muss man selbst entscheiden, was man sich von der Plattform zum Online-Dating wünscht.

Was ebenso von Bedeutung bei der Auswahl eines Portals zum Online-Dating ist, ist die Mitgliederstruktur, die dieses aufweist. Die Portale haben alle Mitglieder aus unterschiedlichen Altersklassen und Bildungsgraden. Darüber muss man sich vorher informieren. Am besten ist es für die meisten Menschen, wenn man eine Plattform findet, bei der man selbst ebenso gut wie auch der Wunschpartner in die Klientel passt.

Wie wählt man ein Profilbild für das Online-Dating aus?

Bilder sagen mehr als tausend Worte – dieser Spruch ist so bekannt wie wahr. Auch wenn nicht jeder Mensch gleich stark visuell geprägt sein mag und den Bildern auch nicht auf jedem Portal zum Online-Dating die gleiche Bedeutung zukommt, ist es doch wahr, dass jeder Mensch eher von dem beeinflusst wird, was er sieht, als von dem, was er vielleicht hört oder liest. Daher ist auch der erste Eindruck, den man macht, so wichtig. Man hat nur ein einziges Mal die Chance, sich einem Menschen zu präsentieren, der noch keine Meinung von einem hat. Wenn man die Meinung der anderen Person positiv beeinflussen will, sollte man sich also Mühe geben, einen guten ersten Eindruck zu machen. Das gilt bei Begegnungen genauso wie im Profil, das sich jemand ansieht, wenn er entscheidet, ob er Kontakt zu einem aufnehmen möchte.

Das Wichtigste, was ein Profilbild leisten muss, ist es, die Person sympathisch wirken zu lassen. Denn nur wer sympathisch wirkt, hat die Chance darauf, dass andere Menschen zu ihm Kontakt aufnehmen möchten. Wie aber wirkt man sympathisch? Das geht ganz einfach, indem man auf dem Bild nett lächelt oder lacht. Außerdem sollte man eine Pose einnehmen, die freundlich wirkt – verschränkte Arme zum Beispiel sollte man eher vermeiden.

woman-1320810_960_720

Aber ein Profilbild muss einige Voraussetzungen erfüllen, um das leisten zu können und im besten Falle auch noch eine andere wichtige Funktion zu erfüllen. Ein jedes Bild verhilft uns zu einem Eindruck vom Aussehen einer Person – das Aussehen sollte zwar bei der Suche nach einem Partner nicht im Vordergrund stehen, aber trotzdem ist es relevant, ob man eine Person auch körperlich attraktiv findet. Daher sollte man auf dem Profilbild die Person gut sehen können. Das Gesicht sollte in jedem Falle sichtbar sein, und wenn man sich damit wohl fühlt und das möchte, auch der restliche Körper oder Teile davon. Aber damit man jemanden auf einem Bild gut erkennen kann, muss dieses Bild gewissen Anforderungen gerecht werden. Zunächst einmal muss es gut belichtet sein und darf nicht gegen das Licht fotografiert sein. Eine Silhouette zeigt zwar den ganzen Körper, aber das Wichtigste bleibt, dass man das Gesicht gut erkennen kann. Außerdem muss das Bild in einer angemessenen Qualität aufgenommen worden sein. Das heißt, dass es nicht verpixelt ist und man alles gut erkennen kann. Viele Menschen gehen extra zu diesem Zweck zu einem Fotografen, aber inzwischen kann man auch mit einer handelsüblichen Kamera und vielleicht noch einem fotografisch begeisterten Freund ein gutes Bild machen.

Wenn man es schlau anstellt, kann ein Profilbild sogar noch mehr Funktionen erfüllen. Es kann nämlich auch denen, die es ansehen, einen Eindruck davon vermitteln, wer man als Person ist. Das klingt schwammig, geht aber relativ leicht. Dazu kann man sich zum Beispiel in einem Umfeld ablichten lassen, welches man mag, oder bei einer Tätigkeit, die einem Spaß macht. Man muss sich nur im Klaren darüber sein, dass man so einen Aspekt seines Charakters in den Vordergrund stellt und damit die anderen Nutzer beeinflusst.

Welche Partnerbörsen sind besonders beliebt und weshalb?

Es gibt einige Anbieter beim Online-Dating, die sich mittlerweile großer Beliebtheit erfreuen. Darunter finden sich sehr unterschiedliche Plattformen, die zum Teil ganz verschiedene Menschen in ihrer Klientel haben und diesen dann auch eine völlig andere Art der Beziehung ermöglichen wollen als eine andere Plattform zum Online-Dating. Wenn man sich auf einer Plattform zum Online-Dating anmelden möchte, muss man zunächst einmal eine Plattform finden, die gut zu einem selbst passt. Bei der Suche stößt man zwangsläufig zuerst auf die bekanntesten Portale. Diese sollen hier kurz vorgestellt werden, damit man eine Grundlage für die Entscheidung für eine bestimmte Plattform hat.

Die mit Abstand beliebteste Plattform zum Online-Dating ist Parship. Dort sind über 5 Millionen Menschen als Mitglieder registriert. Von ihnen melden sich in der Woche durchschnittlich rund 700.000 mindestens einmal an – Vergleich Sie online die verschiedenen Singlebörsen. So viele aktive Mitglieder hat kein anderes Portal zum Online-Dating. Parship ist im engeren Sinne keine Partnerbörse, sondern eine Partnervermittlung: der aktuelle Casual Dating Anbieter Vergleich. Das heißt, dass die Nutzer bei der Anmeldung einen Persönlichkeitstest ausfüllen müssen. Auf Basis der Ergebnisse daraus sucht ein Algorithmus dann nach möglichen Partnern für diese Personen, die vom Charakter her zu ihnen passen. Außerdem ist Parship für seine Anstrengungen zum Datenschutz bekannt und wird dafür sehr gelobt. Der Datenschutz ist vom TÜV zertifiziert, was eine sehr seriöse Auszeichnung darstellt.

Etwas weniger Mitglieder als Parship hat ElitePartner. Dort sind über 4 Millionen Menschen als Mitglieder angemeldet. ElitePartner verfügt über sehr aktive Mitglieder, denn über 600.000 Menschen melden sich in einer durchschnittlichen Woche mindestens einmal an. Bekannt ist ElitePartner vor allem für seine besondere Mitgliederstruktur, denn die Betreiber preisen die Plattform in der Werbung selbst schon als einen Ort „für Akademiker und Singles mit Niveau“ an. Rund 70% der Nutzer sind Akademiker und auch der Rest der Nutzer ist eher gebildet. Darauf achtet ElitePartner auch und lässt nicht jeden zur Anmeldung zu. Die Erfolgsquote von ElitePartner liegt bei 42% und ist von keiner Plattform übertroffen worden. Auch ElitePartner ist im strengen Sinne keine Partnerbörse, sondern wie Parship eine Partnervermittlung (Online Dating – Tipps für Flirten im Internet).

mussels-1584008_960_720

Auch sehr beliebt ist die Plattform eDarling. Auch diese hat sich auf Akademiker und gebildete Menschen als ihre Klientel spezialisiert. Bekannt ist sie vor allem für ihren Service, der zum Beispiel von der Zeitschrift FOCUS ausgezeichnet worden ist. eDarling ist wie ElitePartner und Parship keine Partnerbörse, sondern vielmehr eine Partnervermittlung.

Neu.de ist ebenfalls eine sehr beliebte Plattform zum Online-Dating. Eine Besonderheit von Neu.de ist es, dass das Durchschnittsalter der Mitglieder bei nur 31 Jahren liegt. So niedrig ist es sonst bei keiner der Top-Plattformen. Die Mitgliedschaft bei Neu.de ist auch günstiger als bei den anderen Portalen in dieser Klasse. Auch hier wird besonders der Service hervorgehoben und die Nutzer sind in der Regel eher gebildet – weiteres unter die besten Dating Seiten im Internet.

Eine ebenfalls sehr große Plattform zum Online-Dating ist LoveScout24, ehemals bekannt als FriendScout24. Die Mitgliederzahl reicht hier fast an die von Parship heran. Dort wird eine besondere Funktion geboten, die kein anderes Portal hat – ein Dating-Roulette, bei dem man mit jemandem chatten kann, der per Zufall aus den Nutzern ausgewählt wird.

Was hat Parship seinen Nutzern zu bieten?

Parship zählt zu den beliebtesten Plattformen zum Online-Dating überhaupt. Mehr als 5 Millionen Menschen haben sich für Parship entschieden und sich dort als Mitglieder registriert. Das kommt nicht von ungefähr. Schließlich hat Parship seinen Nutzern einiges zu bieten – viele Faktoren sprechen für Parship als eine gute Wahl für ein Portal zum Online-Dating.

Das Erste, was an Parship positiv hervorgehoben werden kann, ist die hohe Mitgliederzahl. Über 5 Millionen Menschen vertrauen Parship, und nicht wenige von ihnen empfehlen den Dienst auch ihren Freunden und Bekannten weiter. Das lässt Parship in einem sehr guten Licht dastehen (singleboersen24 zeigt die beste Partnerbörse im Internet). Aber die Mitgliederzahl bringt auch den Mitgliedern selbst konkret etwas. Sie genießen den Vorteil, dass die Wahrscheinlichkeit, einen für sie persönlich passenden Partner unter den Mitgliedern zu finden, mit der Mitgliederzahl steigt. Denn alle Menschen sind unterschiedlich und brauchen etwas unterschiedliche Partner. Da ist es ganz logisch, dass sich unter vielen Menschen eher ein passender Partner befindet als unter wenigen.

Parship kann auch mit einer sehr hohen Erfolgsquote auftrumpfen. Diese liegt bei stolzen 38%. Nur ElitePartner kann eine höhere Erfolgsquote vorweisen – sonst haben alle anderen Portale zum Online-Dating niedrigere Erfolgsquoten – Online Dating – Tipps für Flirten im Internet.

Aber wie erreicht Parship eine so hohe Erfolgsquote? Dafür ist vor allen Dingen die Arbeitsweise der Plattform maßgeblich. Parship hilft seinen Nutzern als eine sogenannte Partnervermittlung aktiv bei der Suche nach einem neuen Partner. Dazu muss ein jedes Mitglied bei der Anmeldung einen Persönlichkeitstest ausfüllen, welcher von Wissenschaftlern erarbeitet worden ist. Auf Basis der Ergebnisse daraus sucht ein Algorithmus nach anderen Nutzern, die charakterlich gut zu diesem Nutzer passen würden. So kommen oft über hundert Partnervorschläge zusammen. Diese stimmen die Nutzer in der Regel sehr zufrieden. Nicht selten finden sie unter den Vorschlägen schon die Person, mit der sie später eine Beziehung eingehen.

heart-700141_960_720

Die Nutzer von Parship ähneln einander häufig in ihrem Bildungsgrad. Rund die Hälfte der Nutzer kann als Akademiker bezeichnet werden. Auch die restlichen Nutzer sind eher gebildet, wobei das keine Voraussetzung für die Anmeldung bei Parship ist. Anders als bei ElitePartner zum Beispiel kann sich bei Parship jeder anmelden. Die vergleichsweise hohen Beiträge allerdings sorgen dafür, dass sich eher Personen anmelden, die etwas besser verdienen. Diese sind dann in der Regel auch gebildet. Bei Parship kann man hinsichtlich der Mitgliedschaft zwischen drei Dauern wählen: 6, 12 und 24 Monate. Je länger man die Mitgliedschaft abschließt, desto niedriger sind die Beiträge, die man dafür monatlich zahlt. Bei der zweijährigen Mitgliedschaft zum Beispiel zahlt man nur 19,80€ im Monat.

Man mag sich fragen, wofür man so viel Geld zahlt. Aber Parship hat nicht gerade wenig Mitarbeiter. Zum Beispiel wird ein jedes Profil bei der Anmeldung von einem Mitarbeiter kontrolliert, um Fake-Profile erst gar nicht zuzulassen. Außerdem gilt Parship – Parship Erfahrungen: Findet man hier seinen Traumpartner? – als großes Vorbild für alle Portale zum Online-Dating, was den Datenschutz angeht. Die Betreiber von Parship legen darauf großen Wert. Daher haben sie einige Firewalls etc. eingerichtet und lassen die Sicherheit regelmäßig vom TÜV kontrollieren. Dessen Tests hat Parship bisher immer mit Bravour bestanden – das kann sich durchaus sehen lassen.